Systemisches Case Management / Fallmanagement 2017

Weiterbildung mit DGCC-Zertifikat

ab Do/Fr: 05./06.10.2017 |  Seminar: W34-2017   

Prof. Ulf Groth und Team

hinweis-startseite-cmDas Case Management/Fallmanagement ist ein Arbeitsverfahren, das mittlerweile von zentraler Bedeutung in den verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit, der Beschäftigungsförderung und dem Gesundheitswesen ist. Ziel der Weiterbildung „Systemisches Case Management / Fallmanagement“ ist es, die fachlichen Kompetenzen hinsichtlich der Fall- und Systemsteuerung sowie der effizienten und effektiven Fallarbeit zu entwickeln.

Flyer (PDF 1MB) hier klicken

 

 

 

 
line

Worum geht es?

Die Fallarbeit im Case Management wird mehrdimensional differenziert. In der Perspektive der Fallsteuerung werden Beratungstechniken, die hilfreich dafür sind, die Interessen und den Willen der Klienten/Kunden/Patienten herauszufinden, vermittelt und ausprobiert, nicht zuletzt, um den Hilfeprozess adäquat zu gestalten und zu steuern.
Die Perspektive der Systemsteuerung öffnet den Blick auf die fall- und trägerbezogene Vernetzungsarbeit, sowie die sich daraus ergebenden Verknüpfungsmöglichkeiten für die Fallarbeit und für die Träger-/Organisationsentwicklung selbst. Die systematische Fall- und Systemsteuerung soll dazu beitragen, die Hilfen unter dem Eindruck leerer öffentlicher Kassen kostengünstig – effizient – zu gestalten. Da gerade in Zeiten der Mittelknappheit die Frage der Qualität der Hilfen nicht vernachlässigt werden darf, verspricht das Case Management bei hoher Effizienz eine hohe Zielgenauigkeit im Hilfeprozess.
In der Weiterbildung „Systemisches Case Management/Fallmanagement im Sozial- und Gesundheitswesen“ wird damit handlungsmethodische Kompetenz vermittelt, die den professionellen Umgang mit den aktuellen Tendenzen der Kostenminimierung und Qualitätssteigerung in der Sozialen Arbeit/der Beschäftigungsförderung/dem Gesundheitswesen befördert.
Sie wird nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) durchgeführt und verknüpft diese mit den Prämissen der systemischen Beratung und Organisationsentwicklung. Das IfW ist das erste von der DGCC (Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management) zertifizierte Ausbildungsinstitut in Mecklenburg-Vorpommern.
Diese Fortbildung wird getragen vom „Case Management Kompetenzverbund Nord“, dem neben dem IfW noch die FH Potsdam und das I.N.I.B. an der Ev. Hochschule Berlin, angehören. Durch diese eingespielte und bewährte Kooperation steht ein erweitertes Ausbildungsteam zur Verfügung. Diese Kurse werden räumlich sowohl in Potsdam als auch in Neubrandenburg durchgeführt. Die genauen Termine und jeweiligen Orte entnehmen Sie bitte dem Informations-Flyer. Die Weiterbildung schließt nach Erreichen der Voraussetzungen (Hausarbeit, Kolloquium) mit dem DGCC-Zertifikat ab.
Dieses Angebot erfolgt zudem in Kooperation mit dem Kommunalen Studieninstitut Mecklenburg-Vorpommern.


line

 

Termin(e): ab Do/Fr: 05./06.10.2017      10-17 Uhr
Referent/in: Prof. Ulf Groth und Team
Zielgruppe: Fachkräfte aus der Beschäftigungsförderung, dem Gesundheitswesen (z. B. Krankenhäusern, Seniorenheimen), aus Diensten der ambulanten Versorgung, Pflegestütz-punkten und andere interessierte Fachkräfte
Teilnehmerzahl: min. 14 | max. 22
Teilnahmegebühr: 2.500 € inkl. Seminarmaterialien, Gruppensupervisionssitzungen, Arbeitsgruppen und angeleitete Kollegiale Fallberatung, Mittagessen und Pausenerfrischungen. Der Betrag kann in Raten gezahlt werden.
So können Sie sparen ...
Anmeldeschluss: 08.09.2017
Seminarnummer: W34-2017 
Veranstaltungsort: Hochschule Neubrandenburg (Änderungen vorbehalten)
   
 Anmeldung: AnmeldeformularFragen zum Seminar?